Mit dem Rad, zu Fuß und mit der Eisenbahn: Spannende Exkursionen werden geboten.

12 01 2018 NWZ Moore Moenche und Majestaeten

Stellten das Gästeführer-Programm 2018 vor: Günter Budde (von links), Kerstin Sonka, Wilhelm Rippen, Elfriede Heinemann, Hans-Günter Janning, Monika Kallisch, Helmut Punke und Edith Buskohl.

Auch im Jahr 2018 gibt es wieder viel zu entdecken mit den Gästeführern der Touristik-Palette Hude. 26 geplante Gästeführungen finden sich im Programm, das im Klosterbezirk vorgestellt wurde. Es sind neue Angebote dabei, aber auch beliebte Klassiker, wie Kerstin Sonka von der Touristik-Palette berichtete. Mit Rad und zu Fuß können Interessierte unter fachkundiger Führung dabei nicht nur die Klostergemeinde erkunden, sondern auch das Umland. So ist das Programm nicht nur für Gäste, sondern auch für die Huder selbst interessant.

Neben 26 festen Terminen bietet die Touristik-Palette auch ganz individuelle Führungen für Gruppen und Vereine oder auch im Zuge von Familienfeiern an. „Mit dem Fahrrad, zu Fuß, mit dem Kremser oder Bus“, so Kerstin Sonka. „Wir gestalten auf Wunsch auch ganze Tage.“ Das zu jedem gewünschten Termin. Von diesen individuellen Touren gab es im vergangenen Jahr 22 mit rund 350 Teilnehmern. Zudem fanden 22 Gästeführungen nach Programm statt, mit 650 Teilnehmern. Macht zusammen rund 1000 Gäste.

Mit dem Sonntagsspaziergang durch Hude – für Neubürger und Interessierte, eröffnet der dienstälteste Gästeführer der Touristik-Palette, Günter Budde am 11. März die Saison. Budde wird im März/April auch wieder Wanderungen ins Wittemoor zur Gagelblüte anbieten. Der genaue Termin wird noch bekanntgegeben. Eine der letzten Wanderungen ins Moor habe eine Huder Schriftstellerin zu einem Krimi inspiriert, berichtete Budde.

Überaus aktiv dabei ist jedes Jahr Gästeführerin Edith Buskohl. Beliebt sind ihre Drei-Tage-Radtouren. Diese führen vom 8. bis 10. Juni bzw. vom 22. bis 24. Juni in das Oldenburger Münsterland. Die Tagesetappen sind jeweils 55 bis 60 Kilometer lang.

Eine ganztägige Radtour „Historisches Oldenburg“ bietet Edith Buskohl am 21. Juli an. Und am 23. September geht es mit der Sprecherin der Huder Gästeführer mit dem Rad nach Delmenhorst. „Meine Stammgäste werden älter“, erzählte Buskohl. Deshalb bietet sie mittlerweile auch Ausflüge mit der Bahn an. „Nienburg – Europas schönster Wochenmarkt“ heißt es am 30. Juni und „Schiff ahoi – wir fahren nach Emden“ am 22. August.

Elfriede Heinemann, Gästeführerin aus Wüsting, organisiert eine Halbtags-Radtour „Entlang der Braken und der Hunte“. Dabei geht es unter anderem zum Bootshafen Iprump, denn Hude hat sogar einen kleinen Hafen.

Hude mit dem Rad erleben können Interessierte bei der Tour „Rund um Hude“, die Gästeführer Helmut Punke am 20. April und am 10. August organisiert.

Reiherholz und Schnithilgenloh, Klosterdorf Lintel und Hurreler Sand werden am 13. Mai und 9. September mit Everose Nepke bei Radtouren angesteuert.

Der Huder Wilhelm Rippen ist frisch ausgebildeter Gästeführer. Er bietet die Wanderung „Besuch der Königin des Hasbruchs“ am 14. April und 22. September an. Wer mit der Majestät gemeint ist – wird noch nicht verraten.

Gästeführer Hans-Günter Janning nimmt Interessierte mit auf eine Wanderung auf den Spuren der Huder Mönche nach Bergedorf. Termine sind am 1. Mai und 3. Oktober. Janning organisiert auch den „kleinen Abendspaziergang“ am 19. Oktober, eine Führung im Fackelschein durch den Klosterbezirk.


Erlebnisse in Hude

Kulinarisch-historischer Ortsrundgang nennt sich ein beliebtes Angebot der Touristik-Palette. Er findet am 13. April statt. Huder Ortsgeschichte wird kurzweilig vorgestellt. An fünf Stationen gibt es kleine Gaumenfreuden.

Auf der Radroute „Kiek in’t Land“ der Landwirtschaft ist im September eine Tour mit Sabine Bruns geplant. Der genaue Termin folgt.

Die Huder Gartenerlebnisse finden in diesem Jahr am 29. April, 8. Juli sowie erstmals auch am Pfingstmontag, 21. Mai, und dann wieder im Herbst, am 14. Oktober, statt. Dazu werden auch Führungen im Park von Witzleben angeboten. Eine Radtour zu Gärten in der Region wird es zusätzlich beim „Herbstglühen“ am 14. Oktober mit Helmut Punke ab Schützenplatz geben.

Der Tag der Gästeführungen im Oldenburger Land hat sich auch in der Gemeinde Hude fest etabliert. Dieses Mal lädt Edith Buskohl am Sonntag, 22. April, um 14 und um 16 Uhr zu halbstündigen, kostenlosen Führungen ein. Das Erbbegräbnis der Familie von Witzleben im Klosterbezirk steht dabei im Blickpunkt. Der mehr als 200 Jahre alte Friedhof habe viele Geschichten zu erzählen, so Edith Buskohl.

Alle Termine der Touristik-Palette sowie auch weitere Huder Termine, so weit sie schon gemeldet wurden, finden sich jetzt auf der Internetseite (www. touristik-palette-hude.de). Weitere Veranstaltungstermine können gemeldet werden (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Wir sind gern für Sie da!

Parkstraße 53a . 27798 Hude

Tel:  04408 / 80 90 950
Fax: 04408 / 80 90 959

Unsere Öffnungszeiten:

Mo - Fr 10:00 bis 12:30 Uhr

Schreiben Sie uns eine Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.


Service-Qualitaet-Deutschlandi-Marke Logo klein